Wegen Shirt festgenommen

Vorsicht bei Demos, mit dem falschen Shirt kann man durchaus festgenommen werden und eine Anzeige wegen Beleidigung bekommen. Konkret geht es um Shirts mit dem Aufdruck "A.C.A.B.". Das Kürzel steht für "All Cops Are Bastards", zu deutsch "Alle Bullen sind Bastarde". Sicher nicht die netteste Formulierung. Aber wer rechnet schon damit, deswegen gleich festgenommen zu werden und sich ausziehen zu müssen? Mindestens in Nürnberg, Fürth und Ansbach muss man damit rechnen. Dort gibt es eine Absprache mit den Staatsanwaltschaften, die besagt, dass bei Demo-Teilnehmer mit diesem Aufdruck "bedingter Vorsatz" unterstellt und Anzeige wegen Beleidigung gestellt wird.

Klasse, wegen dieses Shirts kriegt man also von der Polizei Ärger und wenn man stattdessen z.B. ein Lacoste Shirt trägt, kriegt man auf bestimmten Demos mit Sicherheit von den Mitdemonstranten was auf die Mütze ;-).

Würde mich nicht überraschen, wenn diese Regelung auch für andere T-Shirt-Sprüche gilt

4 Gedanken zu “Wegen Shirt festgenommen”

  1. Hm, Deine eigene Meinung will ich Dir nicht absprechen, aber zustimmen kann ich dem so nicht. Unabhängig von Sprüchen auf Shirts (die nun mal durchaus auch dazu da sind zu provozieren und verallgemeinern), kenne ich tatsächlich einige Menschen, die als Polizisten arbeiten und wirklich vernünftige und umgängliche Menschen sind…
    Was aber immer stimmt: Arschlöcher gibt es überall, in jedem Beruf, in allen Hautfarben, jedem Geschlecht und überhaupt…

  2. …und ich liess mich vor Jahren aufklaeren, dass das ganz unanstoessig, ja gar christlich-abendlaendische Werte beschwoerend, „Always Carry A Bible“ heissen soll…

    Ich sag mal so: wer aus einer durchaus interpretierbaren Abkuerzung ausgerechnet das rausliest, was einen anpisst, den koennte man auch mal auf verschiedene Komplexe ansprechen. Ach, halt, wir reden von den Cops. Klar, kann man sowieso.

Schreibe einen Kommentar